Komfortstaionen im Klinikum Vest

Aktuelles aus dem Klinikum

Komfortstation nun auch in der Paracelsus-Klinik Marl

Genesung in Wohlfühlambiente

Der Flachbildfernseher ist eingestellt für die Fußballübertragung auf Sky, Getränke stehen kalt - doch zuerst wird noch für das Abendbrot ausgewählt zwischen "Westfälisch", "Knappschaft" oder "Fitness". So kann ein Abend eingeläutet werden auf den Komfortstationen im Klinikum Vest.

Hotel-Standard mit optischen Highlights

Ausschließlich Ein- und Zwei-Bett-Zimmer bieten dort einen Standard, der mehr an ein Hotel, als an ein Krankenhaus erinnert. Viel Wert legten die Planer des Klinikums Vest auf Wohlfühlatmosphäre und auf Service. Ein Schnupperbesuch vorab verrät: Das Konzept geht auf.

Schon der Empfangsbereich auf den Komfortstationen signalisiert besonderes Ambiente. Eine Wasserwand zieht die Blicke an, an der Rezeption steht Pflege- und Servicepersonal bereit, um Wünsche zu erfüllen und zu helfen. Und die hotelähnlich gestalteten Lounges und Wartebereiche, die attraktiven Wandgestaltungen und ein spezielles Lichtkonzept sorgen für ein außergewöhnliches Ambiente.

Probeliegen im Patientenzimmer

Viel Platz, eine geschmackvolle Einrichtung, nebenan ein komfortables Bad mit beleuchtetem Schminkspiegel, Haarföhn, Handtüchern und auf Wunsch auch einen Bademantel und eine fantastische Aussicht über das Ruhrgebiet. Das eigene Notebook findet Platz auf dem Schreibtisch. Natürlich gibt es einen kleinen gut gefüllten Kühlschrank ebenso, wie zeitgemäße Kommunikationstechnik. Kabelloser Internetzugang (WLAN) auf der gesamten Station gehört dazu. Eine digitale Schachpartie auf dem Bett-Display spielen oder doch eines der vielen Fernsehprogramme auf dem großen Flachbildschirm nutzen - hier hat man die Wahl.

Online sein und lecker speisen

Servicekräfte helfen den Patienten beim Auspacken des Gepäcks, bei Fragen zur technischen Ausstattung und den Abläufen auf der Station oder bei kleinen Zusatzwünschen.
 
"Wir wollen den Patienten, die ein solches Ambiente wünschen, entsprechende Annehmlichkeiten bieten", so Geschäftsführer Andreas Schlüter. Das Klinikum Vest habe bereits mit einigen, in beiden Krankenhäusern eingestreuten Komfortzimmern, schon gute Erfahrungen gemacht. Auch Patienten, die nicht privat versichert sind, können gegen Zuzahlung dieses Angebot wählen. Bei ja heute meist kurzen Klinikaufenthalten einfach den gebotenen Komfort nutzen und - wenn gewollt - auch beruflich weiter online zu sein - das bietet ab sofort das Klinikum Vest an seinen beiden Behandlungszentren Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen und Paracelsus-Klinik Marl.

"Zwei-Klassen-Medizin bedeutet das in keiner Weise, denn die medizinisch exzellente Versorgung ist in unseren Häusern für alle Patienten gleich", betont Andreas Schlüter. Wohl aber haben Patienten nun die Wahl bei der Art der Unterkunft, beim Essen - und bei der Abendunterhaltung.

Auf den Komfortstationen wurden zur Reduzierung von Keimen zudem Lichtschalter und Türgriffe aus einem Kupferwerkstoff verwendet, der antibakteriell wirkt. Aktuelle Studien haben diese Eigenschaft bestätigt, um die schon die Ägypter in der Antike wussten. Das Knappschaftskrankenhaus wurde für sein generelles Engagement bei der Bekämpfung von bakteriellen Übertragungen mit dem MRSA-Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Leistungsdetails

  • Komfortable Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer mit großzügigem Bad und WC
  • zusätzliches Servicepersonal
  • attraktiv gestaltete Lounges
  • individuell regulierbare Klimaanlage
  • Internet per WLAN
  • Schreibtisch
  • Flachbildfernseher (inklusive Sky)
  • Zusätzliche Menüauswahl für alle Mahlzeiten
  • Zusätzliche Snacks und Getränke
  • Gefüllte Minibar
  • Safe mit Nummernschloß
  • Abschließbares Wertfach mit Stromanschluss für z. B. Handy, Laptop, E-Book
Home Sitemap Facebook Youtube

Schnellkontakt

Ansprechpartnerin

Cornelia Gruse-Kettler, Leitung Marketing und Unternehmenskommunikation
Cornelia Gruse-Kettler
Leitung Marketing- und Unternehmens-
kommunikation
Tel.: 02361 56-1255
Fax: 02361 56-1098