• Ambulantes OP-Zentrum, Paracelsus-Klinik Marl
  • Ambulantes OP-Zentrum
  • Ambulantes OP-Zentrum, Paracelsus-Klinik Marl
  • Ambulantes OP-Zentrum, Paracelsus-Klinik Marl
  • Ambulantes OP-Zentrum

Ambulantes Operationszentrum

Herzlich willkommen!

Viele operative Eingriffe können heute ambulant durchgeführt werden, die bis vor wenigen Jahren noch mehrtägige Krankenhausaufenthalte notwendig machten. Diese gleichermaßen für Patienten und Gesundheitssystem vorteilhafte Entwicklung verdanken wir verbesserten Operations- und Narkosetechniken sowie bedeutenden Fortschritten im medizinischen Wissensstand und nicht zuletzt in ärztlicher und pflegerischer Ausbildung.

In der Paracelsus-Klinik Marl werden pro Jahr mehr als 3.000 ambulante Operationen in den Fachgebieten Orthopädie, Unfallchirugie, Gefäßchirurgie, Gynäkologie, HNO, Zahnmedizin, Augenheilkunde und Urologie durchgeführt. Die Paracelsus-Klinik hat dazu ein spezielles Ambulantes Operationszentrum eingerichtet, in dem sich ein hoch motiviertes und spezialisiertes Team mit großem Engagement und viel menschlicher Wärme um Patienten und Organisation kümmert.

War das Ambulante Operationszentrum bis vor kurzem noch im Facharztzentrum im Klinikpark - einem Nebengebäude der Klinik - untergebracht, ist es jetzt in das Haupthaus in die fünfte Etage umgezogen, um mit deutlich kürzeren Patientenwegen einen noch größeren Komfort anbieten zu können.

Ziel ist es, die Patienten schon zwei bis drei Stunden nach ihrem Eingriff nach Hause zu entlassen; was bei mehr als 20 ambulanten Operationen an bestimmten Tagen eine perfekte Organisation bedingt.

In der Paracelsus-Klinik wird besonderes Gewicht auf eine optimale Schmerztherapie gelegt, was sich auch in der Verleihung des Zertifikats „Qualitätsmanagement Akutschmerztherapie“ durch den TÜV-Rheinland widerspiegelt. So erhalten die ambulanten Patienten vor dem Eingriff eine vorbeugende Schmerzmedikation, intraoperativ eine Kombination verschiedener Schmerzmittel und wann immer möglich eine zusätzliche örtliche Betäubung des Wundgebiets. Nach der Operation werden die Patienten zunächst vom ärztlichen und pflegerischem Team des Aufwachraums betreut, bis sie wach und schmerzfrei wieder in das Ambulante Operationszentrum verlegt werden können, in der Regel nach etwa 30 Minuten.

Das Ambulante Operationszentrum verbindet Behandlungs- und OP-Räumlichkeiten auf neuestem technischen Stand mit hochmodernen Anästhesiegeräten und -verfahren. Dank der hochqualitativen apparativen Ausstattung können während der Narkose sämtliche Körperfunktionen einschließlich der Narkosetiefe überwacht werden. Zur Anwendung kommen die modernsten verfügbaren Narkosemittel, die ein angenehmes, sanftes Einschlafen, eine sichere Narkose und ein schnelles Aufwachen ermöglichen. So berichten viele Patienten unmittelbar nach Aufwachen, dass sie einen angenehmen Traum gehabt hätten.

Vor der Entlassung nach Hause wird jeder Patient von einem Facharzt der operierenden Abteilung und einem Narkosefacharzt untersucht und beraten. Sollte der Eingriff unvorhergesehen einen stationären Aufenthalt erfordern oder steht dem Patienten keine häusliche Betreuung am OP-Tag zur Verfügung, kann jederzeit auch ein stationärer Aufenthalt eingerichtet werden.

Sprechstunden
Sprechstunden
Zentrum für
Anästhesiologie
Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie
Home Sitemap Facebook Youtube

Schnellkontakt

Leiter des Zentrums

Ärztlicher Direktor, Prof. Dr. Holger Holthusen
Prof. Dr. Holger Holthusen
Ärztlicher Direktor, Leiter des Ambulanten Operationszentrums
Tel.: 02365 90-2601
Fax: 02365 90-2609

Kliniksuche mit dem
Körperkompass

Körperkompass