Duplexsonographie / farbcodierte Sonographie

Die Duplexsonographie oder farbcodierte Sonographie stellt ein Spezialgebiet der Ultraschalluntersuchung dar und kann sowohl für die Untersuchung von Blutgefäßen (Arterien und Venen) an den unterschiedlichsten Positionen (Extremitäten, Hals, Kopf, Bauchraum) als auch für die Beurteilung der Durchblutung von Organen, Läsionen und Geweben eingesetzt werden.

Auf der Grundlage des sogenannten Dopplereffektes werden Blutflüsse sichtbar gemacht und zur besseren Beurteilbarkeit farbig dargestellt. Dabei wird hier nicht nur die Form und die Weite der Blutgefäße selbst beurteilt, sondern auch die Richtung, die Stärke und das Muster des Blutflusses. Daraus ergeben sich direkte (Eng- oder Weitstellung, kalkhaltige oder unverkalkte Ablagerungen, Gefäßverletzungen) und indirekte Hinweise (Umgehungskreisläufe) auf Gefäßveränderungen und die Durchblutung und bestimmte Funktionszustände von Organen und Geweben (Entzündung, Narbenbildung).
Dr. med. Christian Loehr, Chefarzt der Klinik für Radiologie
Dr. med. Christian Loehr
Tel.: 02361 56-3801
Fax: 02361 56-3898
Focus Siegel Qualität und Service KTQ-Zertifikat
Top