Multiple Sklerose

Es wird das gesamte Spektrum der klinischen Diagnostik, Differentialdiagnostik und Therapieverfahren angeboten. Die Patientenbetreuung umfasst die stationäre Akuttherapie eines Schubs mit Infusionstherapien mit Cortison und die Behandlung mit Immunsuppressiva (z.B. Mitoxantron). Stationär sowie in der MS-Spezialambulanz werden Indikationsstellung und Therapieberatung hinsichtlich Immunprophylaxestrategien sowie Spritzentraining zur Selbstapplikation angeboten.

Ein umfangreiches Informationsprogramm einschließlich Patienten-Broschüren, Beratung, Buchbeiträgen, Informations-Veranstaltungen für Betroffene und zertifizierten Fachfortbildungen für Ärzte sowie eine enge Zusammenarbeit mit der MS-Selbsthilfegruppe ergänzen das Behandlungsangebot.

Die Klinik für Neurologie wurde durch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft als MS-Zentrum zertifiziert.

Beratung und Unterstützung
Menschen, die von Multipler Sklerose betroffen sind, haben besonders nach der Feststellung der Erkrankung häufig viele Fragen. In dieser ersten Phase und darüber hinaus möchten wir Ihnen zur Seite stehen. Dazu bieten wir Ihnen das persönliche Gespräch an. Darin können z. B. technische Fragen rund um die richtige Handhabung der Behandlung erklärt werden.

Darüber hinaus möchten wir Ihnen aber auch Hilfestellung in der Krankheitsverarbeitung und bei der Bewältigung des Alltages anbieten. Hierzu können Sie Frau Stéphanie Bußmeyer jeweils dienstags zwischen 10:00 und 12:00 Uhr nach telefonischer Terminvereinbarung unter 0175 9183727 in der Ambulanz der Klinik für Neurologie im Knappschaftskrankenhaus persönlich treffen. Darüber hinaus steht Ihnen natürlich auch die telefonische direkte Kontaktaufnahme zu Gesprächen offen.

xBussmeyer_24116_jpg_pagespeed_ic_eQfWcSAChy xStephanie_Bussmeyer_36506_jpg_pagespeed_ic_WTDTaO9heN
OA Matthias Bußmeyer        Stéphanie Bußmeyer

Home Sitemap Facebook Youtube
Prof. Dr. med. Rüdiger Hilker-Roggendorf
Prof. Dr. med. Rüdiger Hilker-Roggendorf, MHBA
Facharzt für Neurologie
Neurologische Intensivmedizin
Tel.: 02361 56-3701
Fax: 02361 56-3799
Profil