Fort- und Weiterbildung

Mitarbeiter und Karriere

Fort- und Weiterbildung

  

Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen

Zentrum für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Klinik für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin

Die Abteilung verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung für Radiologie (5 Jahre) und Neuroradiologie (2 Jahre).

Die Weiterbildung zum Facharzt erfolgt in strukturierten Rotationen. Den Anfang bilden in der Regel die konventionelle Röntgendiagnostik, Sonografie sowie Durchleuchtungsuntersuchungen, insgesamt beträgt die Dauer der ersten Rotation cirka 6 Monate. Als Besonderheit ist in diesem Zusammenhang zu nennen, dass in der Abteilung eine hohe Anzahl an Ultraschalluntersuchungen durchgeführt wird und auf diesem Gebiet praktische Kenntnisse erlernt werden.

Die zweite Rotation beinhaltet die Computertomografie und dauert ebenfalls 6 Monate. Es erfolgt eine Ausbildung in sämtlichen wesentlichen Aspekten der CT-Diagnostik. Überdies werden CT-gestützte Interventionen (PRT, Biopsien, Drainagen etc.) erläutert bzw. weiter vertieft.

Die dritte Rotation umfasst die Magnetresonanztomografie und erstreckt sich über cirka 12 Monate. In der sich anschließenden Rotation können Fähigkeiten in der diagnostischen Angiografie erworben sowie Einblicke in die interventionelle Radiologie erlangt werden mit allen wesentlichen Aspekten auf diesem Gebiet (DSA bei pAVK mit Stentimplantation, Vertebroplastien, Chemoembolisationen, Thrombektomien, Coilembolisationen bei cerebralen Aneurysmen und vieles mehr).

In Kooperation mit der Paracelsus Klinik in Marl wird eine systematische Ausbildung in der Mammadiagnostik angeboten. Die in der Weiterbildungsordnung geforderten Untersuchungszahlen in den einzelnen Teilbereichen werden in der Regel deutlich vor Ablauf des vorgesehenen Zeitrahmens bis zu Facharztprüfung erreicht.

Paracelsus-Klinik Marl

Zentrum für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Klinik für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin

Die Abteilung verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung für Radiologie (5 Jahre) und Neuroradiologie (2 Jahre).

Die Weiterbildung zum Facharzt erfolgt in strukturierten Rotationen. Den Anfang bilden in der Regel die konventionelle Röntgendiagnostik, Sonografie sowie Durchleuchtungsuntersuchungen, insgesamt beträgt die Dauer der ersten Rotation cirka 6 Monate. Als Besonderheit ist in diesem Zusammenhang zu nennen, dass in der Abteilung eine hohe Anzahl an Ultraschalluntersuchungen durchgeführt wird und auf diesem Gebiet praktische Kenntnisse erlernt werden.

Die zweite Rotation beinhaltet die Computertomografie und dauert ebenfalls 6 Monate. Es erfolgt eine Ausbildung in sämtlichen wesentlichen Aspekten der CT-Diagnostik. Überdies werden CT-gestützte Interventionen (PRT, Biopsien, Drainagen etc.) erläutert bzw. weiter vertieft.

Die dritte Rotation umfasst die Magnetresonanztomografie und erstreckt sich über cirka 12 Monate. In der sich anschließenden Rotation können Fähigkeiten in der diagnostischen Angiografie erworben sowie Einblicke in die interventionelle Radiologie erlangt werden mit allen wesentlichen Aspekten auf diesem Gebiet (DSA bei pAVK mit Stentimplantation, Vertebroplastien, Chemoembolisationen, Thrombektomien, Coilembolisationen bei cerebralen Aneurysmen und vieles mehr).

In Kooperation mit der Paracelsus Klinik in Marl wird eine systematische Ausbildung in der Mammadiagnostik angeboten. Die in der Weiterbildungsordnung geforderten Untersuchungszahlen in den einzelnen Teilbereichen werden in der Regel deutlich vor Ablauf des vorgesehenen Zeitrahmens bis zu Facharztprüfung erreicht.

Home Sitemap Facebook Youtube

Schnellkontakt

Kliniksuche mit dem
Körperkompass

Körperkompass