Mutmachermützen für Krebspatientinnen

Mutmachermützen für Krebspatientinnen

Wenn im Verlauf einer Chemotherapie oder Strahlenbehandlung bei einer Krebserkrankung Augenbrauen, Wimpern und die Haare verloren gehen, leiden die Betroffenen. Ihr Spiegelbild ist ihnen fremd, ihr Selbstbewusstsein schwindet. Für Dr. Hasan Yavuz Ergönenc, Chefarzt des Brustzentrums im Klinikum Vest (m.), und sein Team ist es daher gute Tradition, jeder Patientin eine „Mutmachermütze“ zu überreichen.

Die flauschige Mütze soll der an Brustkrebs erkrankten Frau Mut machen und eine kleine mentale Unterstützung in dieser schweren Zeit sein. „Gestrickt“ wurde die außergewöhnliche Idee vom Team des Kooperativen Brustzentrums Bochum/Herne im St. Anna-Hospital. Wollhändlerin Christiane Pflicht, die einen Strickwaren Laden in Wanne-Eickel besitzt, strickt seitdem eigenhändig viele bunte, einfarbige, kleine und große Mutmachermützen und bringt sie zusammen mit zwei freiwilligen Helferinnen auch in die Paracelsus-Klinik nach Marl.

Christina Neuhaus, Leitung Marketing und Unternehmenskommunikation
Christina Schlüter
Leitung Marketing- und Unternehmens-
kommunikation
Tel.: 02361 56-81017
Fax: 02361 56-1098
Focus Siegel Qualität und Service KTQ-Zertifikat
Top