Informationsveranstaltung zum Thema „Epilepsie“ im Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen
Schnellkontakt Im Notfall Anfahrt Grußkartenservice Zweitmeinung Lob und Kritik Service Gesundheit Karriereportal Veranstaltungen Mediathek Babygalerie Mitglied werden

Informationsveranstaltung zum Thema „Epilepsie“ im Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen

Am 13. November hat von 18 bis 20 Uhr eine kostenfreie Informationsveranstaltung zum Thema „Epilepsie“ im Vortragsraum St. Barbara im Untergeschoss des Knappschaftskrankenhauses Recklinghausen stattgefunden. Nach einer Begrüßung durch Prof. Dr. Rüdiger Hilker-Roggendorf, Chefarzt Klinik für Neurologie, Stroke Unit und Frührehabilitation, referierte Oberärztin Miriam Maren Mislisch über das Thema „Epilepsie oder konvulsive Synkope?“. Im Anschluss hat Oberärztin Dr. Mariam Paulat über „Medikamentöse Behandlung und Perspektiven“ gesprochen und die Neuropsychologin Natalia Rak hat einen Vortrag über „Epilepsie und Fahrtauglichkeit“ gehalten. Nach den Vorträgen stand das Expertenteam gerne für Fragen zur Verfügung.

Epileptische Anfälle können sehr unterschiedliche Symptome verursachen und im Einzelfall nicht einfach zu erkennen sein. Die Untersuchungen der Anfälle umfassen zum Beispiel die Registrierung der elektrischen Aktivität des Gehirns mit dem EEG und die bildgebende Darstellung des Gehirns mittels CT oder MRT. Zur Behandlung stehen verschiedene Medikamente zur Verfügung. Bei konservativ nicht behandelbaren Epilepsien kann in Zusammenarbeit mit einem Epilepsie-Zentrum ein hirnchirurgischer Eingriff durchgeführt werden. Näheres über die Erkrankung, ihre Behandlung und die Perspektiven der Betroffenen erfahren Besucher im Rahmen der Informationsveranstaltung.
Christina Neuhaus, Leitung Marketing und Unternehmenskommunikation
Christina Schlüter
Leitung Marketing- und Unternehmens-
kommunikation
Tel.: 02361 56-81017
Fax: 02361 56-1098
Focus Siegel Qualität und Service KTQ-Zertifikat Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit
Top