Klinikum Vest treibt Aufklärung eines vermuteten Abrechnungsbetrugs weiter voran
Schnellkontakt Im Notfall Anfahrt Grußkartenservice Zweitmeinung Lob und Kritik Service Gesundheit Karriereportal Veranstaltungen Mediathek Babygalerie Mitglied werden

Klinikum Vest treibt Aufklärung eines vermuteten Abrechnungsbetrugs weiter voran

Im Klinikum Vest wird seit mehreren Monaten der Verdacht des Abrechnungsbetrugs durch einen mittlerweile nicht mehr im Klinikum beschäftigten Chefarzt untersucht. Die Staatsanwaltschaft ist bereits durch das Klinikum informiert worden und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Interne Ermittlungen haben den Verdacht des Abrechnungsbetruges derart verhärtet, dass das Klinikum Vest eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft im Dezember des letzten Jahres mit der unabhängigen Untersuchung des Vorfalls beauftragt hat. Zwischenergebnisse der Untersuchung hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft heute dem Aufsichtsrat vorgestellt.
Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft wird auch weiterhin die Untersuchung vorantreiben, ob es Abrechnungsbetrug am Klinikum Vest gab und wer hieran beteiligt war. Ziel ist eine umfassende Aufklärung. Alle Erkenntnisse dieser Untersuchung werden der Staatsanwaltschaft zur Verfügung gestellt, die dann eine strafrechtliche Verfolgung prüft.
„Der Verdacht des Abrechnungsbetrugs lastet nun schon geraume Zeit auf der Klinik“, sagt der Geschäftsführer des Klinikums Vest, Dr. Hans Christian Atzpodien. „Deshalb ist es uns wichtig – verstärkt durch eine sachkundige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft –, die Vorgänge so bald wie möglich von unabhängigen Experten vollständig aufzuklären. Leider führt die Diskussion über den vermuteten Abrechnungsbetrug dazu, dass die hervorragende Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Patienten in den Hintergrund treten. Das ist sehr schade, und das wollen wir zügig ändern.“


gezeichnet:

Dr. Hans Christian Atzpodien
Geschäftsführer

Focus Siegel Qualität und Service KTQ-Zertifikat Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit
Top