„Wenn die Prothese schmerzt“ – Info-Veranstaltung der Klinik für Orthopädie

„Wenn die Prothese schmerzt“ – Info-Veranstaltung der Klinik für Orthopädie

Am 04.02.2020 hat im Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen eine Informationsveranstaltung zum Thema „Wenn die Prothese schmerzt – Aspekte der diagnostischen und operativen Verfahren bei Protheseninfektionen“ stattgefunden.

Das Risiko, eine Infektion der einliegenden Kniegelenks- und Hüftgelenksprothesen zu bekommen, liegt bei ca. 0,2 - 4%. Die Diagnose einer bakteriell infizierten Prothese ist für den Patienten oftmals ein Schock. Die Angst vor der Diagnose und vor der anstehenden Therapie ist aber unbegründet. Es ist jedoch wichtig, einen akuten oder auch einen über mehrere Monate anhaltenden Schmerz, bei einer einliegenden Prothese immer abzuklären.

Im Rahmen der Veranstaltung erläuterte das Team der Klinik für Orthopädie, welche Infektionstypen existieren und wie es zu diesen Infektionen kommen kann. Im Anschluss daran wurde erklärt, welche diagnostischen Maßnahmen und welche Therapieoptionen möglich sind. Die Referenten waren der leitende Oberarzt Frank Loeper und Oberarzt Dr. med. Marius Ambrock.

Das kostenfreie Seminar hat im Vortragsraum St. Barbara im Untergeschoss des Knappschaftskrankenhauses Recklinghausen stattgefunden. Eine Voranmeldung zur besseren Planung war unter der Telefonnummer 02365 90-2501 erwünscht.

Kommissarische Leitung Marketing- und Unternehmens-
kommunikation:

Florian Bury
Tel.: 02361 56-84031
Mobil: 0160 5970030

Deutschland beste Arbeitgeber
Deutschland beste Ausbildungsbetriebe
Home Unternehmerische Verantwortung
Home Innvationskraft
Adipositaschirurgie
Bodylift
Dermatologische Lasertherapie
Hauttumoren
Kinderohthopödie
Orthognathe Chirurgie
Parkinson
Psoriasis
Rekonstruktive Chirurgie
Adipositaschirurgie
Dermatologie
Hautkrebs
Parkinson
Schlaganfal
Nordrheinwestfalen
KTQ-Zertifikat
Partner der PKV 2020
KLiK GREEN
Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit
Pro GESUND