• ”Schmerztherapie am Lebensende: Linderung und/oder Sterbehilfe?”
  • ”Schmerztherapie am Lebensende: Linderung und/oder Sterbehilfe?”

Aktuelles aus dem Klinikum

”Schmerztherapie am Lebensende: Linderung und/oder Sterbehilfe?”

lauteten Thema und Vortrag des 3. Ethik-Forums am Klinikum Vest, das am 15.04.2015 im Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen stattgefunden hat.

Die Einladung des Ethik-Komitees und der Betriebsleitung des Klinikums Vest richtete sich an Mitarbeitende der verschiedenen Berufsgruppen des Hauses, an Gäste im Gesundheitsnetz der verschiedenen medizinischen, palliativen und sozialen Einrichtungen sowie an ehrenamtlich Engagierte.

Den Einführungsvortrag zum Thema hielt Prof. em. Heinz Laubenthal, Emeritus am Lehrstuhl Anästhesie an der Ruhr-Universität Bochum. Die anschließende Podiumsdiskussion unter Moderation von Prof. Hans-Georg Bone, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie am Klinikum Vest bestritt das Expertenforum mit Prof. Otto Kloke, Chefarzt der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am Klinikum Vest, Dipl. Psychologin Marion Duddek-Baier von der Ev. Krankenhausgemeinschaft Herne, Angelika Rademacher, Leitung des Caritas-Pflegedienstes Recklinghausen-Süd und Pfarrerin Ulrike Mummenhoff, die Krankenhausseelsorgerin im Knappschaftskrankenhaus Bottrop ist.

Die hohe Resonanz von mehr als 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sprach für das aktuelle Interesse am Thema, seine medizinsch-ethische wie gesellschaftspolitische Brisanz. Die Notlage von Menschen am Lebensende und ihrer Angehörigen wahrzunehmen , ihnen größtmögliche Aufmerksamkeit und Schutz zu gewähren, bleibt ein Parameter patientennaher, ganzheitlicher Medizin in Achtung der Menschenwürde. Die Veranstalter freuten sich über das Gelingen eines Diskussionsforums von besonderem Format, das mittlerweile einen festen Platz in der Reihe der Fortbildungsveranstaltungen am Klinikum Vest gefunden hat.

(Podium von links: Kloke, Duddek-Baier, Laubenthal, Bone, Rademacher, Mummenhoff)
Home Sitemap Facebook Youtube

Schnellkontakt

Ansprechpartnerin

Cornelia Gruse-Kettler, Leitung Marketing und Unternehmenskommunikation
Cornelia Gruse-Kettler
Leitung Marketing- und Unternehmens-
kommunikation
Tel.: 02361 56-1255
Fax: 02361 56-1098