Das babyfreundliche Krankenhaus

Eine wichtiges Gütesiegel - für Sie und für uns

Babyfreundliche Geburts- und Kinderkliniken unterstützen von Anfang an die Nähe und das erste Kennenlernen zwischen Eltern und Kind.

Natürlich ist die Geburtshilfe des Klinikums Vest bereits babyfreundlich im eigentlichen Sinne. Die Bezeichnung „Babyfreundliches“ Krankenhaus ist eine Zertifizierung für Kliniken, die auf einer Initiative von WHO und UNICEF basiert. Eine „babyfreundliche Geburtsklinik“ erfüllt offizielle und einheitliche Richtlinien, beispielsweise die Praxis der Bindungsförderung und des Stillens, und hat sich einer umfassenden Prüfung unterzogen. Auf diesen Weg begibt sich nun auch das Klinikum Vest, um sich bald offiziell „babyfreundliches Krankenhaus“ nennen zu dürfen.

 

Zehn Schritte - Wir gehen den babyfreundlichen Weg

csm_Poster-Eltern_Zehn-Schritte_web2_cb0b8aa367

 

Das zeichnet Babyfreundliche Einrichtungen aus

Babyfreundliche Krankenhäuser ermöglichen – ungestört vom Klinikalltag – das erste Kennenlernen mit Ihrem Baby. Das Klinikpersonal ermutigt Sie zu viel Hautkontakt: Am besten liegt das Baby nur mit einer Windel bekleidet auf Mamas oder Papas nacktem Oberkörper (Känguru-Pflege). Dies fördert die Eltern-Kind-Bindung, auch Bonding genannt.

Babyfreundliche Kliniken fördern das Stillen, weil Muttermilch nach wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht nur die natürliche, sondern auch die beste Säuglingsnahrung ist. Sie versorgt Ihr Baby außerdem mit biologischen Abwehrstoffen. Die Fachkräfte sind speziell zum Thema Stillen geschult. Sie begleiten Sie durch die sensible Phase des Stillbeginns. Studien zeigen, dass sich von Anfang an gestillte Neugeborene besonders gut entwickeln und dass Mütter mehr Freude am Stillen haben, wenn sie möglichst früh damit beginnen und richtig angeleitet und beraten wurden. Mütter, die in Babyfreundlichen Geburtsklinik entbunden haben, stillen ihre Kinder nachweislich länger und mit weniger Problemen.

Für den Fall, dass Ihr Kind zusätzliche Flüssigkeiten, Nahrung oder Medikamente bekommen muss, kennen babyfreundliche Einrichtungen erprobte Methoden, die das Stillen nicht beeinträchtigen.

Auch wenn Sie nicht oder teilweise stillen, sind Sie und Ihr Kind in einer babyfreundlichen Klinik bestens aufgehoben. Das Kuscheln mit Ihrem Baby ist dann besonders wichtig. Erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigen Ihnen, wie Sie auch bei Flaschenfütterung Wärme und Geborgenheit geben können und was Sie bei der Zubereitung der Nahrung beachten müssen.

Das Stillen fällt Müttern oft leichter, wenn Sie sich bereits vor der Geburt mit dem Thema beschäftigt haben. Babyfreundliche Geburtskliniken informieren Sie deshalb schon in der Schwangerenvorsorge über das Stillen.

Speziell geschultes Personal begleitet und berät Sie in der wichtigen ersten Zeit mit Ihrem Baby. Sie lernen, wie Sie Ihr Kind beim Stillen korrekt anlegen und wie Sie die Milchbildung aufrechterhalten können, falls Sie einmal von Ihrem Kind getrennt sein sollten.

In babyfreundlichen Geburtskliniken können Sie rund um die Uhr mit Ihrem Kind zusammen sein. Das erleichtert das erste Kennenlernen und Sie können Ihrem Kind bei Bedarf die Brust geben. Auch der Stillrhythmus stellt sich dann leichter ein.

Wenn Ihr Baby krank ist oder zu früh geboren wurde, braucht es die Nähe zu seinen Eltern und die Muttermilch ganz besonders. Das Personal einer babyfreundlichen Kinderklinik wird Sie in dieser schwierigen Situation kompetent unterstützen und Ihnen zeigen, was Sie alles für Ihr Baby tun können. Sobald es möglich ist, werden Sie Hautkontakt mit Ihrem Baby haben können. Die Fachleute werden Ihnen auch helfen, Ihr Baby zu stillen oder mit abgepumpter Muttermilch zu füttern, denn kleinen Sorgenkindern tut Muttermilch ganz besonders gut.

Babyfreundliche Krankenhäuser verteilen keine Proben von Babynahrung, künstliche Sauger oder Flaschen an junge Eltern. Erlaubt sind Werbegeschenke, die das Stillen nicht beeinträchtigen, oder Geschenksets, die von der WHO/UNICEF-Initiative freigegeben werden.

In Babyfreundlichen Krankenhäuser erhalten Sie objektive und aktuelle Informationen zur Babyernährung .

Im Stillcafé oder in der Stillgruppe Ihres babyfreundlichen Krankenhauses finden Sie ausgebildete Stillberaterinnen und Austausch mit anderen Müttern.
Dr. Carsten Böing, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe - Brustzentrum
Dr. Carsten Böing
Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe - Brustzentrum
Tel.: 02365 90-2402
Fax: 02365 90-2409
Home Innvationskraft
Adipositaschirurgie
Bodylift
Dermatologische Lasertherapie
Hauttumoren
Kinderohthopödie
Orthognathe Chirurgie
Parkinson
Psoriasis
Rekonstruktive Chirurgie
Adipositaschirurgie
Dermatologie
Hautkrebs
Parkinson
Schlaganfal
Nordrheinwestfalen
Haut
KTQ-Zertifikat
Partner der PKV 2020
KLiK GREEN
Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit
Pro GESUND
Tumorzentrum im Revier
Erfolgsfaktor Familie