Aufnahme

Abgesehen von Notfällen, wie z. B. nach einem Unfall, bei einer akuten Organerkrankung oder vor einer Entbindung, sind Sie in aller Regel zunächst durch Ihren Hausarzt oder Facharzt behandelt worden. Er hat Ihnen einen stationären Krankenhausaufenthalt empfohlen.

Das erste medizinische Aufnahmegespräch erfolgt in der Ambulanz der zuständigen medizinischen Fachabteilung. Dort wird mit Ihnen abgesprochen, ob das Behandlungsziel eher unter ambulanten Bedingungen (ambulante Operation oder etwa eine sogenannte vorstationäre Behandlung zur Verkürzung oder zur Verhinderung eines stationären Aufenthaltes) oder durch eine sofortige stationären Aufnahme optimal erreicht werden kann.

Wenn die grundlegenden medizinischen Fragestellungen mit Ihnen besprochen worden sind, erfolgt die Aufnahme über das Aufnahmebüro des Krankenhauses im Erdgeschoss.
Dort werden Ihre notwendigen Personaldaten aufgenommen. Ihnen sind eine vertrauliche Behandlung Ihrer Personaldaten sowie eine gewissenhafte Beachtung des Datenschutzes verbrieft zugesichert.

Bitte bringen Sie zur Aufnahme die folgenden Unterlagen mit:

  • Ihre Versichertenkarte
  • Den ärztlichen Einweisungsschein
  • Sonstige Unterlagen: Röntgenaufnahmen und Krankenunterlagen, wenn sie sich in Ihrem Besitz befinden, Impfbuch, Allergiepass, Marcumar-Ausweis oder Herzschrittmacherausweis
Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen:

Tel.: 02361 56-0
Fax: 02361 56-1098

Paracelsus-Klinik Marl:

Tel.: 02365 90-0
Deutschlands beste Ausbildungsbetreiber
Deutschlands beste Arbeitsgeber
Adipositaschirurgie
Antireflux Chirurgie
Hauttumoren
Psoriasis
Hüftchirurgie
Ernaehrungsmedizin
Dermatologische Lasertherapie
Adipositaschirurgie
Hautkrebs
Parkinson
Nordrheinwestfalen
Haut
KTQ-Zertifikat
Partner der PKV 2020
KLiK GREEN
Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit
Pro GESUND
Tumorzentrum im Revier
Erfolgsfaktor Familie
DGU
Audit Bberuf und Familie