Datenerhebung im Rahmen der externen Qualitätssicherung

Die bundesweite Qualitätssicherung im Gesundheitswesen hat das Ziel, die hohe Qualität der medizinischen Versorgung in Deutschland und die Patientensicherheit zu erhalten und zu verbessern. Für die Qualitätssicherung bestimmter Diagnosen und Eingriffe werden Behandlungsdaten erhoben, zusammengeführt und ausgewertet. Hierbei werden strenge Datenschutz- und Datensicherheitsmaßnahmen eingehalten. Sie gewährleisten, dass die Daten so verwendet werden, dass keine Rückschlüsse auf Sie persönlich als Patientin/Patient gezogen werden können.

Den vorliegenden Informationsblättern können Sie die Details hierzu entnehmen:

Dialyse
Patienteninformationsblatt

Herzschrittmacher-, Hüft- oder Knieendoprothesenversorgung
Patienteninformationsblatt

Krebserkrankung
Patienteninformationsblatt

Perkutane Koronarintervention (PCI) und Koronarangiographie
Patienteninformationsblatt

Postoperative Wundinfektionen
Patienteninformationsblatt

Ingrid Rotert-Hansen
Ingrid Rotert-Hansen
Leitung Qualitätsmanagement
Tel.: 02361 56-1005
Focus Siegel Qualität und Service KTQ-Zertifikat
Top